HTML ist die Grundlage für alle Webseiten

Die Internetpräsenz ist für erfolgreiche Unternehmen ein wichtiger Teil der Marktstrategie. Viele Privatpersonen möchten ebenfalls eigene Internetseiten gestalten. Urlaubsbilder sollen für Freunde zugänglich sein. Es werden Gleichgesinnte für eigene Hobbypräsentationen gesucht oder ein Internetshop soll entstehen. Es gibt Computerprogramme, die ohne Programmierkenntnisse den Webauftritt ermöglichen. Eine durchaus interessante Herausforderung ist jedoch, selbst den Quelltext zu erarbeiten und das beginnt mit HTML.

Der Wissenschaftler Tim Berners-Lee erfand 1990 HTML (HyperText Mark-up Language). So konnten übers Internet Wissenschaftler verschiedener Universitäten schnell auf Forschungsergebnisse zugreifen. Der Quellcode wird durch Browser entschlüsselt und interpretiert. Für den Aufbau von Webseiten ist HTML die Grundlage. Zwischen <> (Kleiner-, Größerzeichen) werden Informationen der unterschiedlichsten Art weitergegeben. Feste Seitenstrukturen sind für die Browser wichtig. Es werden in dem -Bereich und eingeschlossen.
Head ist der Kopfteil, in dem Informationen über das Dokument enthalten sind, die META-Tags. Das sind u.a. Seitentitel, Suchwörter, Inhaltsbeschreibung, Autor und Erstellungsdatum. Ebenfalls werden in diesem Bereich wichtige CSS-Scripte eingelesen, die entscheidend die Seitenformatierung beeinflussen.
Body ist dagegen der Hauptteil, in dem jegliche Informationen der Webseite stehen, die für den Besucher gedacht sind. Das können Texte, Bilder, Fotos, Tabellen, Filme, Vordrucke, Verlinkungen usw. sein. Es wird die Aussage der Webseite mittels HTML-Codierung gestaltet. Hilfreiche Programme erleichtern die korrekte Schreibweise und sind als Freeware erhältlich. Jedoch wirbt eine Internetseite nicht nur mit Fakten. Es soll rundum ein sehenswerter Internetauftritt sein. Das aussagekräftige Logo und eine markante, ausgewogene Farbskala sorgen für positive Wiedererkennungseffekte. Überschriftenformatierungen und Seitenstrukturierungen beleben den persönlichen Internetauftritt erst so richtig. Es existieren Möglichkeiten, das bereits mit HTML-Tags festzulegen. Jedoch werden dann Veränderungen bei der Formatierung sehr aufwendig. Seite für Seite muss überarbeitet werden. Externe CSS-Dateien sind dafür ideale Alternativen.

CSS bedeutet Cascading Style Sheets. In vorgegebener Schreibweise entsteht in einem CSS-Editor für festgelegte Bereiche die Formatierung. Es kann sich z.B. um Schriftfarbe, Schriftgröße, Schriftart, Abstände, Rahmen- und Hintergrundgestaltungen handeln. So ist ein einheitliches Layout aller Webseiten einfach. Änderungen werden unkompliziert über die entsprechende CSS-Datei gesteuert. Alle Abschnitte, die gleich aussehen sollen, müssen der gleichen Klasse angehören. Es können unkompliziert unterschiedliche Überschriften definiert werden. Unterstrichen, Fettdruck oder verschiedene Schriftgrößen werden z.B. mit, und eingelesen. Auf welcher Internetseite diese Befehle in der HTML-Codierung stehen, die Formatierung ist gleich. Der Inhalt einer Webseite wird somit ausdrücklich von der Formatierung getrennt.

Jedoch interpretieren die verschiedenen Browser die CSS-Datei unterschiedlich. Dies kann unangenehme Auswirkungen auf das Seitenlayout haben. Voller Freude betrachtet jeder das gelungene Arrangement der Bilddateien auf der Webseite und bei der Ansicht mit einem anderen Browser purzelt alles durcheinander. So werden z.B. Abstände innerhalb von Bereichen und zwischen diesen unterschiedlich berechnet. Es kann so lange experimentiert werden, bis alle Browseransichten zufriedenstellend sind. Optimaler ist jedoch, unterschiedliche CSS-Dateien für diese Problematik einzulesen.

Die Entwicklung aller Programmiersprachen geht stetig weiter. Analysen der Suchmaschinen verändern sich. Zum optimalen Ranking gehört Flexibilität. Wurden Internetseiten vor Jahren erfolgreich durch Frames strukturiert, ist dies für das aktuelle Ranking ungeeignet. Tabellen für Fotopräsentationen wurden durch entsprechende Boxdefinitionen abgelöst. SELFHTML im Internet und Quelltexte interessanter Webseiten sind wichtige Hilfen beim Programmieren.

Comments are closed.